Allgemein

Arbeit und Dritte Welt: Friedenspreis 2021

Mit dem Verein Arbeit und Dritte Welt, beheimatet im Stadtfeld, hat ein Projekt den diesjährigen Friedenspreis der Stadt Hildesheim erhalten, das seit 26 Jahren Werkzeuge und Maschinen instandsetzt und für Projekte besonders in afrikanischen Ländern spendet. Das Interview mit dem Betriebsleiter Thomas Brien (links im Bild) sendet Radio Tonkuhle am 17.4.2021 um 13 Uhr.

Eine-Welt-Woche 2021 – Absage

Wir haben uns angesichts der Corona-Lage entschieden, die eigentlich vorgesehene Eine-Welt-Woche in diesem Jahr auf das kommende Jahr zu verschieben.
Unsere treuen Sponsoren und Unterstützer sind darüber unterrichtet worden.

Weltwechsel-Podium zum Lieferkettengesetz

„Let’s talk about …Lieferkettengesetz!“

Am 12. November diskutiert Ottmar von Holtz ab 18.30 Uhr zum Thema „Let’s talk about…Lieferkettengesetz!“ mit dem Bundestagsabgeordneten Bernd Westphal (SPD) und Maren Leifker, Referentin für Wirtschaft und Menschenrechte bei Brot für die Welt im livestream

[http://]www.kultur-stream.live <http:>

aus dem Ratskeller in Hildesheim. Moderiert wird das Ganze von der Eine-Welt-Promotorin Anna-Katharina Thiel vom Verein Fair Braunschweig.

Weitere Infos (gerne teilen!): fb.me/e/h9MA2WNhB

Accion Ecológica in Equador: Interview mit Christian Cray

https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-radio-frauen-aus-dem-regenwald-100.htmlChristian Cray arbeitet für die 1989 gegründete Accion Ecológica (Ökologische Aktion) in Equador. Diese engagiert sich für den Schutz der Umwelt sowie die Rechte von Bevölkerungsgruppen, die unter der rücksichtslosen Ausbeutung der Natur durch wirtschaftliche Großprojekte zu leiden haben. Sie setzt sich für einen nachhaltigen Umgang mit Naturressourcen, die kleinbäuerliche, nachhaltige Landwirtschaft sowie die Nutzung regenerativer Energien ein. Das von Brot für die Welt unterstützte Projekt richtet sich an 13 Gemeinden in drei Provinzen im nördlichen Amazonasgebiet Ecuadors. Dort leben fast 50000 Menschen.

Siehe dazu: https://www.brot-fuer-die-welt.de/fileadmin/mediapool/downloads/projekte/ecuador-umweltschutz/Projektinformation_Ecuador_Umweltschutz.pdf

In dem Interview wird Bezug genommen auf das „Buen vivir“

ZDF-Mediathek: Radio-Frauen aus dem Regenwald – Mit Mikro und Rekorder gegen Ausbeutung
(verfügbar bis 2.8.2021): https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-radio-frauen-aus-dem-regenwald-100.html
Inhalt: Indigene Völker im Amazonas-Regenwald sind bedroht: Ölkonzerne dringen immer tiefer in die Lebensräume ein. Den indigenen Frauen eine Stimme geben: Dafür kehren die Radioreporterinnen zurück zu ihren Wurzeln.