Robert-Bosch-Gesamtschule – UNESCO Arbeitsgruppe

Im Rahmen der Hildesheimer Eine-Welt-Woche (18-24.9.2017) hat sich die RBG (Robert–Bosch-Gesamtschule) in Form eines Informationsstandes auf dem Rathausplatz engagiert.

Wir als „alte“ UNESCO Projekt Schule sind seit vielen Jahren nicht nur innerhalb Hildesheims, sondern auch in Tansania aktiv. Zum 40. Jährigen Jubiläum haben wir es uns zum Ziel gesetzt, in Lekrimuni (einer armen Massai Region zwischen Kilimandscharo und Mount Meru) eine Krankenversorgung in Form einer Krankenstation zu bauen. Diese ist im Januar 2017 offiziell eingeweiht worden und trägt den Namen „HildesHeim“. Gemeinsam mit den Nonnen des „Holy Spirit Sister“-Ordens setzen wir dort ein Zeichen und versuchen, den dort lebenden Menschen zu helfen.

Foto: privat

Der geschmückte Infostand zeigte neben der Entwicklung der Krankenstation auch die Vielfalt unserer anderen UNESCO Projekte. SchülerInnen und auch Lehrer (inklusive der UNESCO Leitung) klärten Besucher über unsere Projekte auf und konnten mit der ein oder anderen Geschichte / Erfahrung über unsere Arbeit lebendig berichten (z.B. wurden auch kleine Spielzeuge und Bilder von Schülern aus Tansania gezeigt).

Startseite

Ansprechpartner UNESCO-Arbeitsgruppe: NN