Allgemein

Accion Ecológica in Equador: Interview mit Christian Cray

https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-radio-frauen-aus-dem-regenwald-100.htmlChristian Cray arbeitet für die 1989 gegründete Accion Ecológica (Ökologische Aktion) in Equador. Diese engagiert sich für den Schutz der Umwelt sowie die Rechte von Bevölkerungsgruppen, die unter der rücksichtslosen Ausbeutung der Natur durch wirtschaftliche Großprojekte zu leiden haben. Sie setzt sich für einen nachhaltigen Umgang mit Naturressourcen, die kleinbäuerliche, nachhaltige Landwirtschaft sowie die Nutzung regenerativer Energien ein. Das von Brot für die Welt unterstützte Projekt richtet sich an 13 Gemeinden in drei Provinzen im nördlichen Amazonasgebiet Ecuadors. Dort leben fast 50000 Menschen.

Siehe dazu: https://www.brot-fuer-die-welt.de/fileadmin/mediapool/downloads/projekte/ecuador-umweltschutz/Projektinformation_Ecuador_Umweltschutz.pdf

In dem Interview wird Bezug genommen auf das „Buen vivir“

ZDF-Mediathek: Radio-Frauen aus dem Regenwald – Mit Mikro und Rekorder gegen Ausbeutung
(verfügbar bis 2.8.2021): https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-radio-frauen-aus-dem-regenwald-100.html
Inhalt: Indigene Völker im Amazonas-Regenwald sind bedroht: Ölkonzerne dringen immer tiefer in die Lebensräume ein. Den indigenen Frauen eine Stimme geben: Dafür kehren die Radioreporterinnen zurück zu ihren Wurzeln.

 

 

Initiative Lieferkettengesetz

Interview mit Julian Cordes vom Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen VEN zur Inititative für ein Lieferkettengesetz (www.lieferkettengesetz.de).

Sendung am 18.7.2020 um 13 Uhr auf einem zugangsoffenen Sendeplatz von Radio Tonkuhle.

Interview mit Julian Cordes (l.) am 11.6.20

Weltwechsel-Aktionswochen

Infos zur Sendung auf Radio Tonkuhle

Das Projekt „Weltwechsel“ des Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. in Hannover plant im November Aktionswochen. Siehe dazu die folgenden Links.

https://weltwechsel-nds.de/weltwechsel/jahresthema-2020
https://globolog.net/eine-welt-tage.html

Jahresthema 2020: Wenn nicht jetzt, wann dann?

Sustainable Development Goals: Noch zehn Jahre bleiben uns, um die globalen Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Noch zehn Jahre bleiben uns, um unseren Ressourcenverbrauch drastisch zu senken und für Klimagerechtigkeit zu kämpfen. weltwechsel bietet die Möglichkeit, Alternativen sichtbar zu machen, die Menschen bereits heute leben – in Niedersachsen und weltweit.“ (von der o.g. Webseite)

Bildschirmfoto Interview Annika Härtel VEN/Gerhard Granzow Radio Tonkuhle 2.6.20

El Puente: Lieferketten unter Corona-Bedingungen

In einem Interview mit Nina Labode von El Puente in Nordstemmen für den zugangsoffenen Sendeplatz von Radio Tonkuhle wird deutlich, wie dramatisch sich die Corona-bedingte Unterbrechung der Lieferketten für Fair-Handespartner z.B. in Nepal derzeit auswirkt. Sie berichtet wie El Puente die Initiative für ein Lieferketten-Gesetz unterstützt.

Bildschirmfoto vom Interview mit Nina Labode, El Puente

Wie geht es weiter?

Liebe RuTH-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

COVID-19 hat nun auch uns in seinen Klauen! Die Unsicherheiten wachsen, die Sicherheiten verflüchtigen sich! Schulen und andere öffentliche Einrichtungen sind geschlossen, wochen- oder vielleicht sogar monatelang! Auch LABORA kommuniziert, wie HeJo mitteilt, mit den Jugendlichen telefonisch und virtuell und versucht, sie so bei der Stange zu halten.  Unser geplantes Treffen am 21. April 2020, 16.00 Uhr, muss deshalb auch verschoben werden.

Unsere Zielplanungen für die nächste HILDESHEIMER EINE WELT WOCHE im September 2021, bleiben bestehen!

Jos Schnurer